Spuren im Schnee…

…haben unsere ersten Schritte durch Lapplands Landschaft hinterlassen.
Unser 3-Einwohner-Dorf Gasa (Norrbotten) liegt knapp unterhalb des Polarkreises im Dreieck zwischen dem Flugplatz Arvidsjaur, Slagnäs am fischreichen Skellefteälven und Arjeplog an der Südspitze des 70 km langen Hornavan, Schwedens tiefstem See (221 Meter). 100 Tage lang können wir weiße Nächte bieten, im Sommer sogar bis +30 Grad. Von November bis April gibt es Schnee-Garantie – und am kürzesten Tag des Jahres, dem 21. Dezember, steht die Sonne noch 4 Stunden über dem Horizont.
Wir möchten, dass unsere Gäste hier in sauberster Luft und am glasklaren Wasser mit allen Sinnen in der Einsamkeit Ruhe tanken können, aber sich auch gern sportlich betätigen – beim Wandern, Pilze sammeln, Kanu fahren oder mit unseren Huskys. Begleiten sie uns ein Stück auf unserem Weg! Gern nehmen wir Sie mit.

Neu in unserem Programm: Unser Laufcamp Lappland und die Blockhauskurse im September!

Die Schlitten sind startklar

Das Eis auf dem See hält! Unserer heutiges  Test-Loch maß mehr als 15 cm Dicke – trotz Sonnenschein den ganzen Tag. Weiterer Schnee ist in den kommenden Tagen auch angesagt – damit steht der erste Start mit dem Schlitten über den Gasa-See kurz bevor 🙂 Huskys und Pferde sind voll fit, selbst die “Uropas” Pippin und Cody sind ganz aufgeregt, unsere Puppies Falun, Kasker und Jokkmokk heulen bei jedem Start schon kräftig mit.

Ein Abenteuer ganz anderer Art gab es in der vergangenen Woche: Auf Einladung der Organisation “Visit Sweden” durften wir unser Huskycamp auf der weltgrößten Tourismus-Fachmesse in London präsentieren. Das Interesse selbst aus Argentinien, Saudi Arabien und Japan war unglaublich! Die Eindrücke von Farbenpracht, Tänzen, Diskussionsforen und natürlich dem Kulinarischen werden noch lange in uns nachhallen.
Auf geht’s: Die nächste Trainingseinheit ruft!

Zu unserem Lappland-Tagebuch!