Spuren im Schnee…

…haben unsere ersten Schritte durch Lapplands Landschaft hinterlassen.
Unser 3-Einwohner-Dorf Gasa (Norrbotten) liegt knapp unterhalb des Polarkreises im Dreieck zwischen dem Flugplatz Arvidsjaur, Slagnäs am fischreichen Skellefteälven und Arjeplog an der Südspitze des 70 km langen Hornavan, Schwedens tiefstem See (221 Meter). 100 Tage lang können wir weiße Nächte bieten, im Sommer sogar bis +30 Grad. Von November bis April gibt es Schnee-Garantie – und am kürzesten Tag des Jahres, dem 21. Dezember, steht die Sonne noch 4 Stunden über dem Horizont.
Wir möchten, dass unsere Gäste hier in sauberster Luft und am glasklaren Wasser mit allen Sinnen in der Einsamkeit Ruhe tanken können, aber sich auch gern sportlich betätigen – beim Wandern, Pilze sammeln, Kanu fahren oder mit unseren Huskys. Begleiten sie uns ein Stück auf unserem Weg! Gern nehmen wir Sie mit.

Neu in unserem Programm: Unser Laufcamp Lappland und die Blockhauskurse im September!

Winter in Bestform

Schnee, Schnee und noch mehr Schnee! Unglaublich, was da seit Tagen ununterbrochen vom Himmel fällt… Wir sind fleißig am Schippen – und möchten an dieser Stelle ein Riesen-Dankeschön an alle unsere Urlauber dieser Saison loswerden: Ihr wart spitzenmäßig! Nicht nur beim Schlittenfahren mit bis zu acht Hunden für Anfänger gleich am zweiten Tag, sondern auch beim Helfen in den Zwingern und Kuscheln der Huskies, beim Schneeschippen und überhaupt… Es gab einen coolen Buchschreibe-Tipp, der gerade die Nächte lang macht, und endlich haben wir auch die ultimativ besten Arbeitshandschuhe gefunden! Drei Gäste sind sogar so spontan, dass sie in Kürze ein zweites Mal zu uns kommen 🙂 Nicht nur Tana, Uno und Ini freuen sich riesig!
Die Tage werden jetzt schon merklich länger, die Temperaturen springen allerdings munter auf und ab – zwischen -1 und -30 ist alles dabei. Zwar sind die Polarlichtvorhersagen ziemlich optimistisch, durch die dicken Schneewolken dringt allerdings nichts durch. Aber das wird!!!

Zu unserem Lappland-Tagebuch!