Fast wollten schon Frühlingsgefühle aufkommen – da bescherten uns zwei stürmische Tage einen halben Meter Neuschnee. Unsere erste “Fjäll-Crew” wurde nach ihrer ersten -25-Grad-Nacht unter sternenklarem Himmel im Zelt davon erwischt, doch die Musher und 26 Huskys meisterten alle Wetterlagen super! Stolz sind wir nicht nur auf unsere Haupt-Leithunde Inari, Aisbaer und Ronja, sondern vor allem auf die sieben Junghunde – die “K-Gang” Kiruna, Krona, Kalix und Kalmar sowie die 3 “Indianer” Mavas, Narvik und Abisko. Die einzige Siberierin, die es übrigens – wie immer bei Outdoor-Übernachtungen – in einen Männer-Schlafsack in der Hütte geschafft hat, war Vicky. Sie weiß halt, wie man sich durchsetzt 🙂 Nun schauen wir mal, wie wir unsere Trails in Gasa aus dem Pulverschnee wieder “ausgebuddelt” bekommen. Auf jeden Fall ist für die kommenden 14 Tage erstmal nur Sonne angesagt!

 

%d Bloggern gefällt das: