18.11.2018 – Auf der Suche nach Schnee

Wie festgetackert liegen seit Tagen knapp zehn Zentimeter Schnee – mal ein bisschen vom Frost verharscht, mal ein bisschen von Regen verweichlicht. Nicht unbedingt Huskies Traumwetter! Doch das Quad tut seinen Dienst, und die Trainingsstrecken auf den Waldwegen werden länger. Wir hoffen aber sehnsüchtig, dass das Eis auf dem See dicker wird und wir die Schlitten rausholen können. In den vergangenen Jahren standen wir um die Zeit längst drauf. Katy hatte aber eine sensationelle Ausweich-Idee mit einem alten Kinder-Holzschlitten auf dem Forstweg – Mora und Finja fanden das super!
Unser Rennteam ist größer geworden: Clara, Pluto und Vuorij gehören jetzt dazu. Und Besuch gab es: Tanas liebster Kumpel Yuma aus der Schweiz war da. Leider wird sie läufig, und so durften die beiden nur durch den Zaun kuscheln. Yuma war vergangenen Winter der Kindergärtner für unsere 3 Langbeine, und die Wiedersehens-Freude war groß. Zwar überragen Kasker, Jokki und Falun ihn inzwischen ordentlich, aber beim Toben ist er immer noch der Chef!
Schon drei lange Abende übrigens haben Nastja, Katy und Andreas mit einem großen Elch gekämpft 😊 Aber jetzt liegt er als Wintervorrat in den Tiefkühltruhen. Also alles im grünen Bereich für die Saison, fehlt nur noch „echter“ Frost!

Archives

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Lesen: Lapplandleben

Lapplandleben - Kerstin Pöller

Laufen: Laufcamp Lappland