Tipps für unsere Touren

Packliste und Informationen für unsere Schlittenhundetouren in Lappland

Bevor wir gemeinsam die ursprüngliche Natur in der Wildnis Lapplands erleben, haben wir noch ein paar Hinweise für Sie zusammengestellt. Im trockenen Kontinentalklima des Nordens spielt natürlich die Bekleidung eine wichtige Rolle. Dabei hat sich das „Zwiebelprinzip“ besonders bewährt. Mehrere Kleidungsschichten übereinander zu tragen hat den Vorteil, sich der jeweiligen Tourensituation besser anpassen zu können. Neben Sachen des persönlichen Bedarfs sollten folgende Dinge Platz finden:

– Seesack, Rucksack oder Packsack, nach Möglichkeit keine Koffer (gilt nur für Fjälltouren)
– eine Mütze oder Fellkappe, die Ihre Ohren vollständig bedeckt,
– dünne Fingerhandschuhe in Kombination mit einem dickeren, gut gefütterten Fausthandschuh,
– einen Schal / Halstuch,
– dünne Socken zum Wechseln,
– dicke Socken aus Wolle,
– Thermounterwäsche, besonders geeignet ist dabei Merinowolle,
– dünnere Fleece- oder Wollpullover,
– warme Fleecejacke/-pullover oder Wollpullover ,
– wetter- und winterfester Anorak / Parka (winddicht und atmungsaktiv),
– gut gefütterte Winterschuhe- oder Stiefel (am besten mit Filzinnenschuh),
. ein paar Turnschuhe oder Hüttenschuhe,
– Schlafsack,
– Handtücher,
– bei Bedarf Skilanglaufschuhe (für Salomonbindung – SNS),
– Kopflampe, Ersatzakkus
– Lippenbalsam, Sonnencreme (ab Februar/März),
– Skibrille, Sonnenbrille mit UV-Schutz (ab Februar / März),

Die Ausrüstung für unsere Sommer- und Herbsttouren ist natürlich etwas weniger umfangreich, sollte aber auf jeden Fall auch wind- und wasserdichte Bekleidung beinhalten und funktioniert ebenfalls nach dem Mehrlagenprinzip.

Unsere Packliste als Download (PDF)