Spuren im Schnee…

…haben unsere ersten Schritte durch Lapplands Landschaft hinterlassen.
Unser 3-Einwohner-Dorf Gasa (Norrbotten) liegt knapp unterhalb des Polarkreises im Dreieck zwischen dem Flugplatz Arvidsjaur, Slagnäs am fischreichen Skellefteälven und Arjeplog an der Südspitze des 70 km langen Hornavan, Schwedens tiefstem See (221 Meter). 100 Tage lang können wir weiße Nächte bieten, im Sommer sogar bis +30 Grad. Von November bis April gibt es Schnee-Garantie – und am kürzesten Tag des Jahres, dem 21. Dezember, steht die Sonne noch 4 Stunden über dem Horizont.
Wir möchten, dass unsere Gäste hier in sauberster Luft und am glasklaren Wasser mit allen Sinnen in der Einsamkeit Ruhe tanken können, aber sich auch gern sportlich betätigen – beim Wandern, Pilze sammeln, Kanu fahren oder mit unseren Huskys. Begleiten sie uns ein Stück auf unserem Weg! Gern nehmen wir Sie mit.

Neu in unserem Programm: Unser Laufcamp Lappland und die Blockhauskurse im September!

Lappland-Sommer

Nun erwischt uns die Hitze doch noch: Tagestemperaturen von 30 Grad sind im Anmarsch, es ist so trocken – in Nordschweden gilt bereits ein Verbot für Grill- und Lagerfeuer. Unsere Gäste fahren begeistert mit ihren Standup-Paddelbrettern auf dem See, angeln oder schwimmen, wir gehen baden mit den Huskies – selbst die Welpen Mikkeli und Masjok sowie ihre fünf Monate alte Halbschwester Darja sind vom See begeistert!
Die ersten noch nicht ganz reifen Moltebeeren haben wir schon gesichtet.
Noch erwarten uns gut vier Wochen lange Tage ohne Nacht. Aber keine Sorge: Wer den ganzen Tag an der frischen Luft ist, kann trotzdem gut schlafen!

Zu unserem Lappland-Tagebuch!

NEU: Unsere Bücher im Online-Shop!