Spuren im Schnee…

…haben unsere ersten Schritte durch Lapplands Landschaft hinterlassen.
Unser 3-Einwohner-Dorf Gasa (Norrbotten) liegt knapp unterhalb des Polarkreises im Dreieck zwischen dem Flugplatz Arvidsjaur, Slagnäs am fischreichen Skellefteälven und Arjeplog an der Südspitze des 70 km langen Hornavan, Schwedens tiefstem See (221 Meter). 100 Tage lang können wir weiße Nächte bieten, im Sommer sogar bis +30 Grad. Von November bis April gibt es Schnee-Garantie – und am kürzesten Tag des Jahres, dem 21. Dezember, steht die Sonne noch 4 Stunden über dem Horizont.
Wir möchten, dass unsere Gäste hier in sauberster Luft und am glasklaren Wasser mit allen Sinnen in der Einsamkeit Ruhe tanken können, aber sich auch gern sportlich betätigen – beim Wandern, Pilze sammeln, Kanu fahren oder mit unseren Huskys. Begleiten sie uns ein Stück auf unserem Weg! Gern nehmen wir Sie mit.

Neu in unserem Programm: Unser Laufcamp Lappland und die Blockhauskurse im September!

Bergebyløpet N70  2020

Unser Wettkampfteam steht! Die kleine schwarze Inari und die erfahrene Klara als Hauptleithunde, die Geschwister Anouk und Aisbaer, Klaras Bruder Pluto sowie die Youngster Kalix, Kalmar und Tana  werden in 3 Tagen in Richtung Polarmeer fahren. 1300 Kilometer sind es von uns in Richtung Nyborg, wo am Morgen des Donnerstags, 30. Januar, das nördlichste Schlittenhunderennen der Welt – komplett oberhalb des 70. Breitengrades – gestartet wird.  Insgesamt fast 60 Teams aus sieben Ländern haben für das Bergebyløpet gemeldet.  Mit Andreas reisen Franziska aus Leipzig und Josefine aus Greifswald, sie werden ihn auf der 389-Kilometer langen Strecke unterstützen, während Johannes und Kerstin im Huskycamp Gasa die „rückwärtigen Dienste“ übernehmen. Jetzt schon ein großes Dankeschön an alle unsere Freunde und Gäste, die uns auf dem Weg bis hierher so toll geholfen haben und nun zu Hause die Daumen drücken! Und danke an Thomas und Jens für den klasse Film 😊

Zu unserem Lappland-Tagebuch!

NEU: Unsere Bücher im Online-Shop!