Spuren im Schnee…

…haben unsere ersten Schritte durch Lapplands Landschaft hinterlassen.
Unser 3-Einwohner-Dorf Gasa (Norrbotten) liegt knapp unterhalb des Polarkreises im Dreieck zwischen dem Flugplatz Arvidsjaur, Slagnäs am fischreichen Skellefteälven und Arjeplog an der Südspitze des 70 km langen Hornavan, Schwedens tiefstem See (221 Meter). 100 Tage lang können wir weiße Nächte bieten, im Sommer sogar bis +30 Grad. Von November bis April gibt es Schnee-Garantie – und am kürzesten Tag des Jahres, dem 21. Dezember, steht die Sonne noch 4 Stunden über dem Horizont.
Wir möchten, dass unsere Gäste hier in sauberster Luft und am glasklaren Wasser mit allen Sinnen in der Einsamkeit Ruhe tanken können, aber sich auch gern sportlich betätigen – beim Wandern, Pilze sammeln, Kanu fahren oder mit unseren Huskys. Begleiten sie uns ein Stück auf unserem Weg! Gern nehmen wir Sie mit.

Neu in unserem Programm: Unser Laufcamp Lappland und die Blockhauskurse im September!

Born to run

Endlich, endlich dürfen unsere Huskies wieder das Quad durch die ersten Schneeflocken ziehen! Viel zu lang war der Sommer… Schon beim Auslegen der langen Leine war der ganze Zwinger in heller Aufregung! Mit Ini und Havanah, Arvid und Anouk sowie Caro und Dana als Leithunde der 3 großen Teams ging die Post ab! Erstmals waren der dreijährige Zaino und unsere „Langbeine“ dabei, die gerade 14 Monate alt geworden sind. Und sie haben gezogen, als hätten sie nie was anderes getan! Herzlichen Dank an Nastja und Katrin, Josi und Jojo – im Nu waren in den vergangenen Tagen die Zwinger sauber, die Hunde angespannt und gefüttert!
Auch der Garten ist winterfest, rund 150 Kilo Kartoffeln konnten wir ernten. Die Tomaten haben die erste Frostnacht im Gewächshaus leider nicht überlebt, aber das perfektionieren wir nächstes Jahr! Unsere Isländer Haekill, Sindri und Fagur haben übrigens auch etwas Speck abgebaut: Mit Caro, Tine und Josi gab es Broock-Feeling im lappländischen Indian Summer…

Zu unserem Lappland-Tagebuch!