Spuren im Schnee…

…haben unsere ersten Schritte durch Lapplands Landschaft hinterlassen.
Unser 3-Einwohner-Dorf Gasa (Norrbotten) liegt knapp unterhalb des Polarkreises im Dreieck zwischen dem Flugplatz Arvidsjaur, Slagnäs am fischreichen Skellefteälven und Arjeplog an der Südspitze des 70 km langen Hornavan, Schwedens tiefstem See (221 Meter). 100 Tage lang können wir weiße Nächte bieten, im Sommer sogar bis +30 Grad. Von November bis April gibt es Schnee-Garantie – und am kürzesten Tag des Jahres, dem 21. Dezember, steht die Sonne noch 4 Stunden über dem Horizont.
Wir möchten, dass unsere Gäste hier in sauberster Luft und am glasklaren Wasser mit allen Sinnen in der Einsamkeit Ruhe tanken können, aber sich auch gern sportlich betätigen – beim Wandern, Pilze sammeln, Kanu fahren oder mit unseren Huskys. Begleiten sie uns ein Stück auf unserem Weg! Gern nehmen wir Sie mit.

Neu in unserem Programm: Unser Laufcamp Lappland und die Blockhauskurse im September!

Novemberlicht und Polarlichter

Der November hat uns verwöhnt mit wunderbarem Licht, viel Sonne und langen sportlichen Schlittentouren über Seen und Moore. Stirnlampen gehören nun wieder zur Grundausstattung. Hell wird es morgens gegen halb 9, dunkel am Nachmittag gegen 15.30 Uhr – und dann wachen auch die Polarlichter auf 😉 Der 21. Dezember als Wintersonnenwende ist ja fast erreicht, dann werden die Tage täglich 6 Minuten länger!
Tana ist wieder voll ins Trainingsgeschehen eingestiegen – ab und zu scheint sie ganz froh, wenn sie mal Ruhe vor ihren neun kleinen Rackern hat. Überraschend scheint sich auch unser „Haus-Hound“ Kasker fürs Rennteam zu qualifizieren. Er kann also mehr als am Kamin zu schlafen!
Die ersten Gäste standen bereits auf den Schlitten. Ein herzliches Willkommen allen, die die Vor- und Weihnachtszeit bei und mit uns verbringen!

Zu unserem Lappland-Tagebuch!

NEU: Unsere Bücher im Online-Shop!