Unglaublich, wie die Natur alles so ganz unkompliziert löst: Wie viele Gedanken hatten wir uns gemacht, was passieren würde, wenn die gefallenen rund 4 Meter Schnee des vergangenen Winters tauen. Und jetzt geht alles so entspannt! Nix große Matschepampe 🙂 Die ersten grünen Grashalme und die Weidenkätzchen lugen hervor, Uhu, Kraniche, Singschwäne, Bekassine und Specht sind da. Rund 400 Kilogramm Sonnenblumenkerne haben die Meisen und Dompfaffs in diesem Winter am Vogelhaus übrigens gespachtelt! Unsere zehn Schwalbenpaare erwarten wir jetzt täglich. Es wird nachts schon nicht mehr richtig dunkel.
Leider mussten wir als “Gegenleistung” die Schlittensaison sehr abrupt beenden, weil selbst im Fjäll das große Tauen fünf Wochen früher als in den Jahren zuvor einsetzte, und die Tagestemperaturen seit Anfang Mai am Haus auf über 20 Grad kletterten. Schade eigentlich, wir wollten den Saisonausklang mit ein paar schönen langen Touren genießen – die Hunde sind so gut drauf! Nun denn – wir haben trotzdem Spaß, kosten die Ruhe aus und freuen uns auf Freunde und Gäste des Sommersaison!

 

%d Bloggern gefällt das: