In Erwartung der wichtigsten Partyzeit in Skandinavien, dem Mittsommerfest, müssen wir einige Wohnmobil-Touristen leider enttäuschen: Zwar versuchen wir ja, Ihnen so ziemlich jeden Wunsch zu erfüllen – aber eine Schlitten- oder Schneemobiltour unter Polarlichtern in der Mittsommernacht bekommen wir wirklich nicht gebacken ☹ Statt dessen kann man jetzt bei Temperaturen zwischen 15 und 35 Grad – und 100 Tagen ohne Nacht – in Nordschweden wandern, Kanu fahren, angeln und baden! Ja baden – dort wo vor gut 4 Wochen noch eine dicke Eisschicht war (Ende April rund 1,5 Meter), haben unsere Überraschungsgäste, die einstigen Kölpinseer Rettungsschwimmer-Freunde Norbert und Bärbel aus Dresden, heute die Badesaison eröffnet. „Gefühlt 17 Grad!“ Franzi und Stefan haben derweil mit ihren sibirischen Huskies Frosti, Birka und Bromme auf dem 1300m hohen Pieljekaise tatsächlich noch ein Schneebrett entdeckt! Und sie haben einen lebenslustigen Hemingway wieder mit in den Norden gebracht: DICKES DANKE!

%d Bloggern gefällt das: