Die gute Nachricht zuerst: Das deutsche Auswärtige Amt hat soeben (14. Juli) die Reisewarnung für Schweden aufgehoben! Damit müssen Urlauber nicht mehr in eine zweiwöchige Quarantäne oder zum Corona-Test, wenn sie aus dem Norden zurück kommen. Das wird hoffentlich dem ein oder anderen Mut machen, seine geplante Urlaubsreise doch anzutreten bzw. spontan in die Einsamkeit zu düsen! Wir würden uns freuen! Auf jeden Fall können wir bestätigen, dass es in unserer Kommune Arjeplog sehr ruhig ist und kein Infektionsgeschehen gab oder gibt.
Die schlechte Nachricht: Die Temperatur des Seewassers vor unserer Haustür ist nach einigen Regenschauern von 22 auf 18 Grad gesunken. Unseren mutigen Gast aus Mecklenburg hinderte das aber nicht, nach seiner perfekten Stand-up-Paddelbord-Premiere freiwillig abzutauchen 😉 Ansonsten sind die Temperaturen sommerlich bei 20 Grad, die Moltebeeren sind fast reif und die Blaubeeren haben dank des Regens auch gut angesetzt.
Gerade waren es noch Babys – jetzt sind Tanas und Vourjis Welpen schon zehn Monate alt und die Mädels zum ersten Mal läufig. Vom Charakter her sind sie inzwischen sehr unterschiedlich, und wir sind sehr gespannt, wie sie sich vor dem Schlitten machen werden.
Und noch eine erfreuliche Nachricht: Unser Buch „Fit für Huskies“ wird dies Jahr noch in zwei weiteren Sprachen gedruckt! Nicolle übersetzt es gerade ins Englische, Per ins Schwedische!

%d Bloggern gefällt das: